Basketball Spieltag

SVB gewinnt Heimturnier

In der 9. Auflage des Zenngrund-Hallenturniers klappte es mit dem ersten Titel für den Ausrichter

 

Gruppenspiele 

Ein unterhaltsames 4:4 setzte den Schlusspunkt in Gruppe A. Jenes Remis reichte den stark aufspielenden nordbayern-Amateure-Allstars (u.a. mit Franz Ell und Markus Theil) zum Gruppensieg, aber auch der SV Losaurach hatte den Einzug ins Halbfinale schon vor dem Spiel gemeistert. Ausschlaggebend dafür war der 2:1-Sieg gegen den FSV Stadeln II.

In Gruppe B ging der Kampf um die beiden Tickets zum Halbfinale noch spannender zu. Der ASV Veitsbronn spielte zweimal 2:2, holte sich aber mit einem knappen 5:4 gegen Burggrafenhof und einem 2:1 gegen Cadolzburg, das unter Wert auf dem letzten Platz in dieser Gruppe landete, doch noch den Spitzenrang. Der SVB hatte nach drei Partien zwar nur vier Punkte auf dem Konto, aber dennoch ein Endspiel um das Halbfinalticket gegen die AH des SC Germania, die bereits sieben Zähler eingefahren hatte. Hier setzte sich der Kreisligist knapp mit 2:1 gegen Töksöz, Mittelstädt & Co durch und kam aufgrund des direkten Vergleichs als Zweiter weiter.

Halbfinale

Die beiden Teams aus Gruppe A mussten im Halbfinale die Hoffnung auf den Turniersieg begraben. Dabei führte nordbayern gegen Burggrafenhof schon mit 2:0, kassierte aber noch den 2:2-Ausgleich und musste sich im anschließenden Neunmeterschießen mit 3:4 geschlagen geben. Spannend bis zum Schluss verlief auch das zweite Halbfinale. Hier konnte sich Veitsbronn mit 4:3 gegen Losaurach behaupten.

Platzierungsspiele

Im Spiel um Rang 9 musste das Neunmeterschießen entscheiden. Nach einem 2:2 beim Schlusspfiff setzte sich der TSV Cadolzburg mit 4:3 vom Punkt gegen den TSV Emskirchen durch. Siebter wurde die SG Obernzenn durch einen 3:2-Erfolg gegen Langenzenn. Den fünften Rang sicherte sich Stadeln II mit einem 2:1 gegen die Oldies vom SC Germania. Platz drei ging mit einem 9:2-Kantersieg gegen Losaurach an die nordbayern Allstars. Im Endspiel kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinals. Doch diesmal hatte Burggrafenhof gegen Veitsbronn mit einem 2:1 das bessere Ende für sich.

Jener Turniersieg durfte dann bei der anschließenden Players-Night mit guter Stimmung und etlichen Gespräche an der Bar vertieft werden. Die Schiedsrichter Jan Jürschik, Fabian Jürschik, Matthias Hofmann und Manuel Weißer sorgten für eine gute Leitung der durchweg fairen Spiele.

 

 

Auf geht´s Huuf

Die Youngsters rocken Emskirchen!

Nach dem Start mit Platz 7 in das Jahr 2020, in einer ausgeglichen Gruppe beim Laubendorfer Hallenturnier, war die Hiefer G-Jugend am 12.01. in Emskirchen zu Gast.

Im Vorfeld wurde gemunkelt, dass uns die großen Hallen besser liegen und so kam es. Zwar wurde der Gruppensieg nach den Siegen gegen Ühlfeld, Laubendorf und dem Unentschieden gegen Neuhof über das gute Torverhältnis von 9:2 zu unseren Gunsten entschieden, aber das Finalspiel hat es gezeigt, dass an diesem Tag unsere Jüngsten einfach die bessere Mannschaft war.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg!!!!

 

 

 

Fan-Shop

Verein

Magazin

AUF DIESER WEBSITE WERDEN COOKIES VERWENDET, UM IHREN BESUCH EFFIZIENTER UND BENUTZERFREUNDLICHER ZU MACHEN. DURCH DIE NUTZUNG DIESER WEBSITE ERKLÄREN SIE SICH MIT DER VERWENDUNG VON COOKIES EINVERSTANDEN. EINZELHEITEN HIERZU FINDEN SIE UNTER Datenschutz Mehr...