Nachrichtenarchiv März 2016

Trainersuche beendet

Nun ist der Trainerwechsel beim SV Burggrafenhof also endgültig unter Dach und Fach.

Wie bereits seit einiger Zeit bekannt ist, wird Frank Morjan zur kommenden Saison aus familiären Gründen sein Amt an der Ansbacher Straße niederlegen und nicht mehr zur Verfügung stehen.

Jetzt hat man sich beim SVB nach ausgiebiger und wohlüberlegter Suche die Dienste eines erfahrenen Mannes an der Seitenlinie gesichert und holt den scheidenden Trainer vom FC Stein Michael Lauth.

Das Engagement des 36-Jährigen sicherte Abteilungsleiter Jan Botzenhardt bereits vor Ostern, betont aber, dass Michael vorrangig als Trainer nach Huf komme, sich aber bei Bedarf auch als Spielertrainer in den Dienst der Mannschaft stellen werde. Michael wird sich bereits jetzt intensiv mit der Vorbereitung auf die kommende Saison beschäftigen, die Kaderplanung voranbringen und die Spiele seiner neuen Mannschaft besuchen.

Weiterhin steht bereits jetzt fest, dass der bestehende Kader auch in der Saison 2016 / 2017 erhalten bleibt und nur punktuell durch Auslandsrückkehrer, Verletzte und Neuzugänge verstärkt und verbreitert werden wird.

Vorstand Klaus Mühlbacher und der gesamte Verein wünschen Michael alles Gute und viel Erfolg in Burggrafenhof.

Nachfolger gefunden: 1. Vorsitzender Klaus Mühlbacher mit Michael Lauth

 

Neue Vorstandschaft SVB

Der SV Burggrafenhof startet in eine neue Ära

 

Reibungslose Übergabe: Albert Goos (2.v.r.) und Monika Mitzler (1.v.r.) legen Ihre Ämter nieder. Die neue Vorstandschaft steht mit Klaus Mühlbacher (2.v.l.) und Harry Wolf (1.v.l.) bereit. Michael Müller (in der Mitte) bleibt der neuen Vorstandschaft als Kassier erhalten

Am Freitag, den 18.03.2016 wurde um 22:00 Uhr die neue Vorstandschaft des SV Burggrafenhof während der diesjährigen Jahreshauptversammlung gewählt. Bei einer  großen Besucherzahl von über 75 Mitgliedern und ausgelassener Stimmung wurden die zur Verfügung gestellten Posten des 1. und 2. Vorsitzenden und der Schriftführerin neu gewählt. Somit vollzog der SVB erfolgreich den Generationenwechsel.

Unser 1. Vorsitzende Albert Goos führte den SVB seit 2002 zusammen mit der 2. Vorsitzenden Monika Mitzler und setzte einen Meilenstein nach dem anderen in der Vereinsgeschichte. Im ersten Jahr bereits führte er das Sportmagazin ein, welches inzwischen mit der 55. Ausgabe zum festen Bestandteil des Vereins zählt. Im Februar 2005 folgte dann der Baubeginn des neuen Sportheims und die Einweihung pünktlich zur WM im Jahr 2006. Nur 3 Jahre später dann der Baubeginn einer 2-fach Turnhalle, welche im Jahr 2011 fertiggestellt wurde und direkt an das Sportheim anschließt.

Die Gründung einer Walkinggruppe, einer Fußballdamenmannschaft, der Basketball- und Badmintonabteilung, sowie das Ausrichten der jährlichen SVB Skifahrt gehörten zu den Bestandteilen der Amtszeit unserer Vorstände. Diese Errungenschaften und viele weitere, zeigen wieviel Schweiß, Kraft und vor allem Mut sie in unseren Verein gesteckt haben, damit er in seinem jungen Alter von nur 30 Jahren bereits dort steht, wo er aktuell ist.

Die Vereinsanlage der „Hüfer“, mit Sportheim, Turnhalle, 3 Rasenplätzen und inzwischen 5 großen Sportabteilungen mit weiteren Untergruppen haben Sie zu großen Teilen der nun scheidenden Vorstandschaft zu verdanken.

Als Nachfolger für Albert Goos wurde einstimmig unser Vereinsmitglied Klaus Mühlbacher gewählt, welcher somit den Posten des 1. Vorsitzenden übernimmt. Ihm zur Seite steht als 2. Vorsitzender Harry Wolf, ein Mitglied der Fußballabteilung. Die Stelle des 1. Kassiers bleibt unverändert in den besonnen Händen von Michael Müller. Als neue Schriftführerin wurde Anja Obermüller gewählt.

Klaus Mühlbacher machte in seiner ersten Ansprache als neuer Vorsitzender klar, dass der Verein trotz der großen Anschaffungen und Neubauten schuldenfrei ist und dass das Augenmerk der neuen Vorstandschaft darauf liegt, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern den SVB noch präsenter, noch größer und noch variabler zu gestalten. Ein großes Anliegen für Ihn und die restliche Vorstandschaft ist die Jugendarbeit des SVB, sowohl im Fußball, als auch im Basketball und Badminton. In diesem Bereich soll in den nächsten Jahren einiges verbessert und aufgebaut werden. Ein weiterer schwerwiegender Punkt ist ein Komplettabriss und Neubau des alten Sportheims zwischen B- und C-Platz.

Weitere Posten, welche die Vorstandschaft unterstützen und den Vereinsausschuss bilden sind bereits vor den Neuwahlen reorganisiert und folgendermaßen besetzt worden:

 

Abteilungsleiter Fußball                             -              Jan Botzenhardt

Abteilungsleiter Basketball                        -              Alexander Karl

Abteilungsleiter Badminton                       -              Norbert Rießbeck

Abteilungsleiterin Fitness                           -              Andrea Rießbeck

Abteilungsleiterin Tanzen                           -              Tanja Mühlbacher

Leiter Bauausschuss                                     -              Dieter Boss

Leiter Öffentlichkeitsarbeit                         -              Christian Boss

Leiter Veranstaltungsteam                          -              Daniel Mitzler

Hallenwanderpokalturnier 2016

Das Hallenwanderpokalturnier der F- Jugend fand am Samstag den 6.Februar statt. Gespielt wurde dabei im Modus Jeder gegen Jeden. Unsere U9 stellte zwei der sieben Teilnehmenden Mannschaften. Die Mannschaft SVB `07 konnte das erste Spiel gegen die SpVgg Steinachgrund gleich mal mit 4:1 gewinnen. Danach gelang nur zwei unnötige Unendschieden gegen Dietenhofen und Laubendorf, bevor man den FSV Stadeln mit 6:0 besiegte. Im fünften Spiel unterlag man den späteren Turniersieger etwas zu hoch mit 0:6. Das letzte Spiel ging gegen die zweite Mannschaft den SVB´08, dieses gewannen die 07er. Die 08-Mannschaft bestand hauptssächlich aus dem Jahrgang 2008 und blieb bei dem Turnier sieglos, aber so konnte jeder genügend Spielpraxis sammeln. Am Ende Gewann der TSV Cadolzburg ungeschlagen den Wanderpokal, vor dem FSV Stadeln den wir besiegen konnten. Aber durch die beiden unnötigen  Unendschieden fehlte uns ein Punkt und wir wurden Dritter.

Heimsieg gegen die DJK Oberasbach

Beiden Teams war zu Beginn anzumerken, dass die Begegnung richtungsweisend sein könnte, bestand doch mit einem Sieg die Möglichkeit sich ein Polster auf die Abstiegsränge zu verschaffen. Entsprechend verhalten begann die Partie. Trotzdem hätte Patrick Raab bereits nach sieben Minuten die Heimelf in Führung bringen können, traf freistehend aus fünf Metern aber nur den Pfosten. In der Folge konnte sich Burggrafenhof zwar ein optisches Übergewicht erspielen, Torchancen blieben aber bis zur 27. Minute Mangelware. Raab schickte Marco Singer in die Gasse, der umkurvte noch Keeper Sust und schob zur Führung ins Gehäuse der Gäste ein.

Jetzt bekam die Morjan-Elf Oberwasser. Nur sieben Minuten später bediente Singer auf der rechten Außenbahn Alex Neubert, der sich an die Grundlinie durchtankte, den Ball nach innen brachte und Christian Schottenhamml keine Mühe hatte am kurzen Pfosten auf 2:0 zu erhöhen. In Minute 38 hatte Giacomo Goff dann den Anschlusstreffer für Oberasbach auf dem Fuß, scheiterte aber nach schnellem Konter aus 16 Metern am ansonsten kaum geprüften Goalie Patrick Müller im Kasten des SVB. Nach dem Seitenwechsel machte zunächst Oberasbach Druck, blieb jedoch immer wieder an der Abwehr der Heimelf hängen.

Burggrafenhof machte dann nach 55 Minuten erneut vor, wie es geht: Singer mit langem Ball auf Schottenhamml, der aus knapp 16 Metern abzog und unten rechts zum 3:0 vollstreckte. Damit war die Partie gelaufen. Oberasbach mühte sich zwar, war aber im Spiel nach vorne zu harmlos. Der agile Schottenhamml, den die Gästeabwehr bis zu seiner Auswechslung nie in den  Griff bekam, hätte seiner Leistung in der 73. Minute mit dem dritten Treffer die Krone aufsetzen können. Nach Pass von Raab ließ er noch den Torwart aussteigen, brachte aber das Kunststück fertig aus fünf Metern in halblinker Position nicht das leere Tor, sondern nur den Pfosten zu treffen. Die Gäste steckten trotz des Rückstandes nicht auf, schafften es aber bis zum Schlusspfiff nicht die gut stehende Hintermannschaft der Heimelf ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Uwe Enßner (SV Burggrafenhof)

Schiedsrichter: Johann Hendel (TSV Wendel.) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Marco Singer (27.), 2:0 Christian Schottenhamml (34.), 3:0 Christian Schottenhamml (56.)

Einfach reinschauen....auf unserer Badminton Homepage und beim Training...

..................CoolLächelndZwinkerndCoolLächelndZwinkernd...........................!!!!!!!!

E-Jugend Hallenwanderpokal

Die U11 spielte am Sonntag den 7.Februar, ihren Hallenwanderpokal aus. Es wurden in 2 Vierer Gruppen die Halbfinalteilnehmer gesucht. Unsere Mannschaft erwischte einen sehr guten Start und gewann ihr erstes Gruppenspiel gleich mal überzeugend mit 6:1. In einem ausgeglichenen, spannenden Spiel setzte man sich am Ende mit 5:4 gegen starke Puschendorfer durch. Im letzten mussten wir uns dann denkbar knapp, mit 4:5 gegen Cadolzburg geschlagen geben. Somit erreichte das Team, mit 6 Punkten, als Gruppenzweiter das Halbfinale. Im ersten Halbfinale setzte sich Emskirchen mit 3:1 gegen Sporch durch. Wir spielte im zweiten Halbfinale gegen den Ersten der Gruppe B, den TSV Ammerndorf. In einem intensiv geführten Spiel hatte am Ende der TSV die Nase vorne und gewann mit 2:1, somit blieb uns nur das Spiel um Platz 3. In diesem Spiel war dann leider die Luft bei uns raus und wir verloren 2:5 gegen den TSV Cadolzburg. Das Finale gewannen die Ammerndorfer verdient mit 2:0 gegen Emskirchen und errungen somit den diesjährigen Hallenwanderpokal. Leider konnte  unsere E- Jugend den Titel der Vorjahresmannschaft nicht verteidigen, spielte aber wirklich ein gutes Turnier und kann stolz auf die erbrachte Leistung sein.