Nachrichtenarchiv Mai 2015

Die Meisterschaft in eigener Hand

TSV Langenzenn - SV Burggrafenhof 0:2 (0:0)

Wachablösung an der Spitze: Mit einem geduldigen Auftreten und dem längeren Atem entführte der SV Burggrafenhof drei wichtige Punkte von der in Steinwurfweite gelegenen Sportanlage des TSV Langenzenn. Im ersten Durchgang gestalteten die akut abstiegsbedrohten Hausherren die Partie noch offen und spielten selbst auch gefällig mit. Die ersten Chancen hatte zwar der Favorit, Schottenhamml scheiterte freistehend am stark reagierenden Reichel, ehe Raab aus kurzer Distanz knapp verzog (15., 18.), danach hätte es aber durchaus auch im Burggrafenhofer Tor einschlagen können: Patrick Müller musste sein ganzes Können aufbieten, um Pattaros Schuss und den Nachschuss durch Schneider zu parieren. Torlos sollte es trotz der starken Leistungen beider Schlussleute nicht in die Kabinen gehen: Nach dem wohl besten Spielzug der ersten Hälfte stand Schottenhamml goldrichtig und besorgte die Pausenführung für die Gäste (44.). Im zweiten Durchgang machte Burggrafenhof dann schnell alles klar: Schottenhamml hatte geflankt, Raab nahm den Ball am Fünfereck im Fallen artistisch direkt und überwand TSV-Schlussmann Reichel (53.) - die Partie war entschieden. Langenzenn gab nicht auf und kämpfte weiter tapfer, konnte spielerisch aber kaum genügend Druck aufbauen, um den Burggrafenhofer Zwei-Tore-Vorsprung noch ernstlich in Gefahr zu bringen. So wächst der Rückstand aufs rettende Ufer auf acht Punkte an, während Burggrafenhof die Neuhofer Schwächephase zu nutzen versteht und mit dem Derbysieg den ersten Tabellenrang erobert.

6. SPIEL – 6. SIEG – 2 PUNKTE RÜCKSTAND

Am gestrigen Sonntag schlug unsere 1. Mannschaft den Tabellenführer aus Neuhof in einer über 93. Minuten spannenden und hochklassigen Kreisklassenpartie mit 3:2. Unsere Elf verkürzt den Abstand somit auf 2 Punkte und macht das Rennen um den direkten Aufstiegsplatz wieder richtig spannend.

Das Spiel begann genauso wie das Hinspiel mit einem Blitzstart des SV Neuhof / Zenn bereits in der 3. Minute schoss Jonas Scheuenstuhl einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an Freund und Feind vorbei ins Tor des SVB. 0:1 – ging das schon wieder los.

Doch unsere Jungs waren nun hellwach und mit den Gedanken im Spitzenspiel angekommen. Die erste Großchance durch Klaus Fierus blieb noch ungenutzt, doch ein Freistoß in der 15. Minute durch Patrick Raab wurde vom rechten Sechzehnereck scharf nach innen getreten, Christian Boss lenkte den Ball auf den Kopf eines Neuhöfer Abwehrspielers von wo aus er ins lange Eck segelte.

Doch der Ausgleich war unserer Elf nicht genug und bereits in der 28. Minute schnappte sich Christian Boss auf der rechten Seite den Ball und setzte zu einem Sprint bis zur Grundlinie an, dort angekommen schoss er den Ball scharf nach innen, wo Patrick Raab nur noch einschieben musste.

Kurz vor der Halbzeit hatte dann Neuhof die Großchance zum Ausgleich, doch der Schuss von Christopher Kammerer wurde erstklassig von Patrick Müller gehalten und der folgende Nachschuss durch Markus Reiß knallte an die Latte. Chance vertan. Halbzeit.

Der Tabellenführer kam motivierter aus der Kabine und hatte erneut einen super Start zu verzeichnen. Bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff erneut ein Freistoß getreten von Jonas Scheuenstuhl. Diesmal hielt Patrick Müller – doch der Nachschuss wurde von Jochen Thürauf über die Linie gedrückt.

In den folgenden Minuten gab es Torchancen auf beiden Seiten, doch wurden diese entweder nicht konsequent zu Ende gespielt oder von den zwei gutaufgelegten Torhütern pariert. Dann in der 62. Spielminute ein Schock für unseren SVB. C-M Kanzler erhielt nach einer zweifelhaften Entscheidung die Gelb/Rote Karte und wir mussten somit in die restliche Spielzeit mit 10 Mann agieren.

Dies schien jedoch eher ein Problem für den SV Neuhof / Zenn zu sein, da sie sich zwar einige Chancen herausspielten, aber sich Ihrer Sache etwas zu sicher waren und diese nicht nutzten. Unsere 10 verbliebenen Spieler kämpften aufopferungsvoll und setzten vereinzelte Nadelstiche.

In der 93. Spielminute sollte dann die Erlösung kommen. Christian Boss setzte einen Verteidiger Neuhofs unter Druck, welcher daraufhin nur noch zur Ecke klären konnte. Erneut Boss schlug die Ecke auf Höhe der Sechzehnmeterlinie zu Christian Neubert, dieser legte den Ball mustergültig ab auf den heranstürmenden Florian Weißer, welcher den Ball mit dem Außenrist in die rechte Gabel drosch und somit den Sieg des SVB gegen den SV Neuhof / Zenn mit der letzten Aktion des Spiels besiegelte.

Der SV Burggrafenhof besiegte somit den SV Neuhof / Zenn in einer hart umkämpften Partie mit dem Schlusspfiff mit 3:2 und verkürzt den Abstand auf den Tabellenführer somit auf 2 Punkte. Nun gilt es im Derby gegen den TSV Langenzenn nachzulegen und die Minimalchance zu nutzen, falls sie kommt.

Bericht Fussballn.de

http://fussballn.de/kreisklasse/kreisklasse-3/item/35111-das-rennen-um-die-meisterschaft-bleibt-offen