Nachrichtenarchiv August 2014

Burggrafenhof überrollt Laubendorf

Bei schönstem Derbywetter und traumhafter Zuschauerkulisse, trafen sich der SVB und der SFL zum Spitzenspiel des 1. Spieltages. Nachdem beide Mannschaften in der letzten Saison die Relegation erreichten und knapp am Aufstieg scheiterten, kam es gleich zu Beginn der neuen Runde zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenmannschaften, welche beide als Saisonziel die oberen Plätze ausgeschrieben haben. Doch nur der SVB konnte spielerisch überzeugen und holte den ersten Dreier dieser Saison mit einem über 90 Minuten konzentrierten und disziplinierten 7:0 Sieg gegen den Nachbarn aus Laubendorf am Kärwasonntag.

Los ging es allerdings mit zwei Chancen für Laubendorf, als Tiefel sich in der 5. Minute ein Herz fasste und Mitzler prüfte, welcher den Ball noch an die Latte lenken konnte. Kurz danach schloss Knies einen Angriff aus 16 Metern ab, doch Mitzler war erneut zur Stelle und hielt sicher. Dann übernahm der SVB das Ruder. Immer wieder angetrieben von Goos, Fierus und einem an diesem Tag starken Singer rollte eine Angriffswelle nach der anderen. Eine davon führte in der 16. Minute zum 1:0 durch den Torschützen vom Dienst Raab nach einer mustergültigen Flanke von Singer. Dieser legte in der 25. Minute das 2:0 nach, durch einen schön getretenen Freistoß aus halblinker Position, welcher an Freund und Feind vorbei ins lange Eck segelte. In der 31. Spielminute dann Schrecksekunde auf der anderen Seite, Neubert C. verpasste einen langen Ball der SFL Abwehr um Millimeter, der Pass fand Keppner, welcher allein vor SVB Schlussmann Mitzler auftauchte, aber vergab.

Dann war wieder der SVB an der Reihe und ließ mit einem Doppelschlag in der 33. und 36. Minute das 3:0 und 4:0 folgen und entschied das Spiel bereits in der ersten Halbzeit. Zuerst flankte Singer von der linken Seite und fand mit Weißer einen wuchtigen Abnehmer, welcher den Ball aus 6 Metern unhaltbar unter die Latte drosch. Dann ein wunderschön vorgetragener Konter über Boss - Schottenhamml - Raab, letzterer legte uneigennützig auf Singer ab, der nur noch einschieben musste.

4:0 zur Halbzeit - das hatte niemand so erwartet, doch wenn man auf Laubendorfer Seite auf eine Leistungssteigerung und ein Aufbäumen in der 2. Halbzeit hoffte wurde man enttäuscht, obwohl der SVB nach der Pause das Tempo etwas rausnahm und das 4:0 verwaltete, konnte der SFL keinen strukturierten Angriff zu Ende spielen oder scheiterte an Mitzler.

Ab der 70. Minute legte dann der SVB noch mal nach - Schottenhammel umspielte mit einem tollen Solo die rechte Abwehrseite des SFL und legte von der Grundlinie zurück auf Raab, welcher gnadenlos zum 5:0 einschob. Nur 9 Minuten später eroberte sich der SVB im Mittelfeld den Ball, spielte schnell nach vorne auf Neubert A., welcher im Strafraum unsanft von Bernreuther zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dürschinger sicher zum 6:0 und machte somit das halbe Dutzend voll. Doch damit nicht genug, kurz vor Schluss sollte Raab seinen Hattrick an diesem Tag perfekt machen und verarbeitet einen Diagonalball von Fierus gekonnt ins lange Eck zum 7:0 und machte die Niederlage des SFL an einem rabenschwarzen Derbytag perfekt.

Torfolge:  1:0 Raab (16.), 2:0 Singer (25.), 3:0 Weißer (36.), 4:0 Singer (36.), 5:0 Raab (68.), 6:0 Dürschinger (79.) (FE), 7:0 Raab (87.)