von Christian Richter

SV Burggrafenhof 2 - TV Lauf 2

SV Burggrafenhof 2 - TV Lauf 2

Herren 2 47:85-Niederlage im letzten Saisonspiel gegen TV Lauf 2

Trotz einer kämpferischen Vorstellung konnten die zweite Mannschaft des SV Burggrafenhof Basketball, am letzten Spieltag, nicht den ersehnten Heimsieg einfahren. Somit kein Happy End zum Saisonabschluss. Besonders die Defensive des TV 1877 Lauf erwies sich für die Hufer-Korbjäger als zu stabil. Ab dem zweiten Spielabschnitt übten die Gäste konstant hohen Druck auf die Mannschaft von Coach Florian Bierlein aus, dem sie nicht immer standhielten.

 

Zunächst hatte unsere Zweite mit hoher Energie begonnen, zeigten den Willen, die Ausfälle von Karsten Schmidt, Sven Schmidt, Marcel Trautmann und Alexander Thamm zu kompensieren. Die Gäste hingegen fanden, zu Beginn, nur schwer in die Partie. Mit den ersten drei Würfen & drei Treffern von Downtown sollte unser Team ins Spiel starten. Christian Richter / Benni Martin / René Trautmann wurde von der Kulisse erstmal gefeiert. Doch die Gäste aus dem Nürnberger Umland konnten auch Basketball spielen. Mit durchdachten Angriffen zogen sie Lücken in unsere Defense, welche sie entschlossen verwerten konnten. (1. Viertel 15:11)

 

Nun aber zeigten die Laufer im zweiten Viertel ihre Klasse. Besonders Gästeakteur März hatte einen entscheidenden Größenvorteil gegen seine kleineren Gegenspieler. Rebound in Offense, wie auch Defense konnte Er sich „locker runter pflücken“.

Der SVB kam, nach einer ordentlichen Phase zu Beginn, danach über mehrere Minuten kaum zum Korberfolg, wehrten sich aber weiterhin nach Kräften. Wenig sauber durchdachte Angriffe und kein Wurfglück in der Offensive bei unseren Hausherren führte dazu, dass Lauf nicht nur ausgleichen konnten, sondern auch in Führung gingen. Es fehlten nun die Mittel in der Offensive, die Gäste kamen zu einfachen Punkten im Fastbreak und führten zur Halbzeit mit 26:34. Ein 14:2-Run hatte die Begegnung kurz vor der Pause komplett gedreht.

 

Halbzeit–

 

Der TV bestimmte die Partie auch im zweiten Durchgang nach Belieben. Denn auch aus der Halbzeit kamen die Gäste sehr präsent, übten immensen Druck auf unsere Gastgeber aus und fanden in der Offensive am Brett gute Abschlüsse. Immer und immer wieder März, der nun auch (leider) von Downtown, sein Händchen gefunden hatte. Auf SVB-Seite war es vor nur Bastian Huber, Simon Jaschke und der spielende Trainer Bierlein (per Freiwurf), die nun in der Offensive noch verkürzten konnten. (3. Viertel 33:60)

 

Eine Vorentscheidung vor dem letzten Viertel, war der hohe Rückstand, für unsere Zweite. Die Gäste aus Lauf erlaubten zu keinem Zeitpunkt in der Schlussphase noch einmal Spannung. Unsere Mannen kamen zwar noch einmal zu 14 Punkten in diesem Viertel, doch da hatten die Gäste „den Fuß schon vom Gas genommen“. Die Mannschaft versuchte weiterhin mit hohem Engagement im Spiel zu bleiben, ließen aber im Nachhinein, im Mittelteil des Spiels zu viele Chancen liegen. Ein weiterer 14:2-Run der Gäste sorgte für klare Verhältnisse auf dem Parket zum Ende dieser Partie.

Eine positive Bemerkung ist, dass alle zehn Spieler, die auf dem Bogen standen, punkten konnten. Dazu kam mit Frederik Hohm ein weiterer U18-Jugendspieler zu einem recht ordentlichen Debüt im Herrenbereich.

Man darf gespannt sein, welche neuen (oder alten) Spieler im Sommer den Weg zurück ins Mannschaft Training finden werden.

Eine Saison mit Höhen und Tiefen. Jedoch niemals den Spaß am Spiel aus dem Auge verloren.

Für Euch

Karlo Kolumna

 

 

Die Viertel im Überblick:

Viertel 1; 15:11

Halbzeit; 26:34

Viertel 3; 33:60

Endstand; 47:85 für den TV 1877 Lauf 2

 

 

Zurück